Erste Hilfe dank Achtsamkeitstechniken und Atemübungen

Für die Betroffenen bringt der Begriff „Burnout“ auf den Punkt, was in ihnen vorgeht. Sie fühlen sich ausgebrannt, leer, emotional erschöpft und ihre Leistungsfähigkeit sinkt auf den Nullpunkt. Sie haben verlernt, sich zu entspannen, den Alltagsstress einmal hinter sich zu lassen. Als logische Konsequenz der emotionalen und physischen Überforderung folgt nicht selten der soziale Rückzug. An dieser Stelle greift ein neues Angebot des St. Alexius/St. Josef Krankenhauses in Zusammenarbeit mit der Initiative für gesundes Leistungsklima (IFGL) e.V. Das Burnout-Café steht Betroffenen ab sofort einmal im Monat als Anlaufstelle offen.

top_magazin_neuss_ausgabe_fruehjahr_2013_seite_48_49