Interessierte und Betroffene lädt das Burnout-Café am Mittwoch, den 16. Oktober von 18.30 bis 20.45 Uhr in das Netzwerk Oberstraße, Oberstraße 97 in Neuss, ein. Neben dem allgemeinen Austausch steht dieses Mal das Thema „Anerkennung“ im Mittelpunkt.

Auch ein Mangel an Anerkennung macht krank: Vielen der Burnout-Betroffenen fehlt im alltäglichen Leben die gefühlte Balance zwischen Geben und Nehmen. Dieses Ungleichgewicht äußert sich durch ganz unterschiedliche Reaktionen, führt in ein Gefühl der Leere und des Ausgebranntseins. Neben dem Freimachen vom Bedürfnis äußerer Anerkennung und Wertschätzung kann auch die Fokussierung auf das eigene Geben die Situation verbessern. Das neunte Burnout-Café bietet Betroffenen wertvolle Lösungsstrategien für den Alltag. Wie jeden dritten Mittwoch im Monat steht die Veranstaltung des Initiative für Gesundes Leistungsklima e.V. allen offen, die sich mit anderen austauschen und die Experten persönlich um Rat fragen möchten. Eine Anmeldung ist nicht erforderlich; die Veranstaltung ist kostenfrei.