Ziele : So klappt es mit den Vorsätzen im Neuen Jahr

Zum Jahresende greifen wir im ABC das aktuelle Geschehen auf und beschäftigen uns genau mit den Gedanken, von denen viele Menschen nun getrieben werden: Ziele, Erwartungen an Kommendes – das besser werden soll als das Alte -, Emotionen, die besonders an Weihnachten in viele Richtungen ausschlagen und dem Wissen, dass wir alle auf einem Weg sind, der sich durch ein Datum doch nicht einfach so ändert.

Wir im ABC gehen das Thema Ziele und Vorsätze erst einmal mit einer Würdigung des Vergangenem an und erinnern uns an das, was wirklich gut war. Verbunden mit der Übung zur intensiven sinnesspezifischen Wahrnehmung erkennen alle Teilnehmer für sich besondere Momente in 2015 – und viele lassen die anderen an ihren Gedanken teilhaben.

In diesem Flip 2015 angepasstJahr konnten wir auf die Flipchart-Blätter („Was war 2014 auf einem guten Weg?“) des letzten Jahres als Erinnerung zurückgreifen.

Im Anschluss betrachten wir die Ergebnisse, die wir in diesem Jahr erzielt haben, weil wir uns vor geraumer Zeit auf den Weg gemacht haben. Es kommt eine Menge zusammen – und jeder kann stolz auf sich sein! Manches haben wir auch hinter uns gelassen und sind froh darüber, dass es endlich vorbei ist. Im Mülleimer der persönlichen Geschichten sammelte sich eine Menge an und Erleichterung machte sich breit. Noch einmal „Ja“ zu sagen zu einer Entscheidung, die viele schlaflose Nächte gekostet hat, ist ein tolles Erlebnis!

Wir sind im Fluss! Während wir das eine abschließen, haben wir schon viele neue Dinge in Gang gesetzt. Diese Keime werden wir in der kommenden Zeit gut pflegen, damit sie stark werden können und uns zu dem verhelfen, was wir erreichen wollen.

Und schließlich haben wir auch ganz konkrete Pläne für das Kommende. Jeder für sich weiß was er als nächstes, Wirklichkeit werden lassen will. Und auch in welchen Bereichen das passieren soll.

Stell´ dir vor, wie du dein Vorhaben oder Ziel bereits erreicht hast. Wie fühlst Du Dich jetzt, in dieser Situation? Passt es Dir gut? Gefällt es Dir so, wie es ist oder willst Du noch etwas verändern?

Und zu all dem darf auch Glück kommen. Wir schließen den Abend mit Wünschen an das Universum, einen für uns, einen für einen wichtigen Menschen.

Wir schreiben die Wünsche auf spezielles Papier sogenannte „Flying Wishes“. Anschließend zünden wir dieses Papier an und sehen wie es aufsteigt. Manchmal bedarf es mehrerer Versuche bis sich Wünsche erheben, doch scheint die Prozedur Erfolg zu haben, denn ein Teilnehmer berichtete stolz, dass sein Wunsch in Erfüllung gegangen ist J.

Für diejenigen, die sich noch intensiver mit der Zielearbeit beschäftigen wollen, bieten wir einen Fragenkatalog an, den unser Gründungsmitglied Tom Andreas entwickelt hat und den wir Euch wärmstens ans Herz legen. Hier könnt ihr ihn anfordern.