Wir freuen uns sehr, dass die Arbeit unserer Initiative IFGL e.V.  bei den Stipendiatenprojekte in 2016/2017 berücksichtigt worden ist. Wir sind wieder gespannt auf die anstehenden Beratungen und hoffen mit diesen Informationen noch bessere Unterstützung geben zu können.logo_startsocial_300dpi

Feedback

Unsere Bewerbung wurde von verschiedenen Juroren begutachtet und bewertet. Hier ein kleiner Auszug aus dem Feedback eines Jurymitgliedes:

bravo! Herzlichen Glückwunsch zu dieser wirklich gelungenen Initiative, die das vorhandene Spektrum an Aktivitäten einer Einschätzung nach sehr sinnvoll ergänzt. Sie adressieren ein virulentes gesellschaftliches Problem, dessen soziale und ökonomische Folgen schon lange bekannt sind. Sowohl betriebswirtschaftlich als auch volkswirtschaftlich gesehen, verursachen Burnout-Erkrankungen durch lange Ausfallzeiten und stetig steigende Frühverrentungen beträchtlichen ökonomischen Schaden und trotz der mittlerweile doch zahlreich vorhandenen Angebote zur Prävention von Krankenkassen und auch Arbeitgebern steigt die Zahl der Erkrankten stetig. Sie alle haben als Initiatoren mit bescheidenen Mitteln und aus eigenem Antrieb schon eine Menge bewegt und decken mit Ihrer Initiative ganz offensichtlich einen dringenden Bedarf bei der betroffenen Zielgruppe ab. Die Anzahl der von Ihnen bereits erreichten Personen ist angesichts der vergleichsweise kurzen Laufzeit Ihres Projektes beachtlich. Das Konzept der moderierten Selbsthilfegruppe überzeugt durch die Ergebnisse, die Sie bereits erzielt haben, sowie durch die Skalierbarkeit. Letztere haben Sie ja bereits durch die Übertragung in andere Städte umgesetzt. Zudem stehen Aufwand und Ertrag in einem sehr guten Verhältnis. Wie eingangs erwähnt, gelingt Ihnen mit sehr bescheidenen finanziellen und vergleichsweise geringen personellen Mitteln eine meiner Einschätzung nach sehr nachhaltige Wirkung.Besonders erwähnt werden sollte Ihre sehr gute Vernetzung mit lokalen und fachlichen Akteuren ….. (Die Kontaktdaten des Jurors sind uns bekannt)

Über startsocial e.V.
startsocial ist ein bundesweiter Wettbewerb zur Förderung des ehrenamtlichen sozialen Engagements und steht unter der Schirmherrschaft von Bundeskanzlerin Angela Merkel. Unter dem Motto „Hilfe für Helfer“ vergibt startsocial jährlich 100 viermonatige Beratungsstipendien und Geldpreise an herausragende soziale Initiativen. In jeder Wettbewerbsrunde bringen rund 500 Fach- und Führungskräfte als ehrenamtliche Coaches und Juroren ihr Know-how ein. Der Wettbewerb wird seit 2001 veranstaltet und ist damit Pionier in der Beratung ehrenamtlich getragener sozialer Initiativen in Deutschland. Hauptförderer des Wettbewerbs 2016/17 sind die Vodafone Stiftung Deutschland gGmbH und die Unternehmen Allianz SE, Deutsche Bank AG, Atos, ProSiebenSat.1 Media SE und McKinsey & Company.