Zwei Mitglieder unserer Initiative hatten eine großartige Idee für ein Ausbildungskonzept, das maßgeblich zu einem Gesunden Leistungsklima beitragen wird. Sie werden Ersthelfer_innen für psychische Krisen ausbilden. Diese Idee unterstützen wir sehr gern und möchten das Konzept etwas ausführlicher vorstellen:

Unter allgemein bekannter Erster Hilfe kann sich jeder was vorstellen: Dass Verletzten schnell und unkompliziert von (ausgebildeten) Laien geholfen wird. Diese Erstversorgung und Reaktionen sind enorm wichtig für den Heilungsprozess. Die Kurse zur Ausbildung von Ersthelfer_innen wenden dieses Konzept auf psychische Erkrankungen und Belastungen an. Ein guter Umgang direkt zu Beginn von den Menschen, die als erste davon mitkriegen und relativ eng begleiten, ist enorm wichtig. Auch psychische Erkrankungen wie depressive Phasen, posttraumatische Belastungsreaktionen oder phobische Reaktionen können Folgeprobleme verursachen, frühes Eingreifen ist essentiell und erforderlich. Wir geben den Ersthelfer_innen das notwendige Handwerkszeug, um schneller zu erkennen, wenn psychische Belastungen und Erkrankungen vorliegen, Handlungsmöglichkeiten zu sehen und auch zu wissen, wann es gut ist, professionelle Hilfe zu holen (und das Hilfsangebot zu kennen).

Wir haben uns mit diesem Projekt wieder bei startsocial beworben und sind für diese Idee mit einem Stipendium ausgezeichnet worden. Aktuell erarbeiten wir die genauen Inhalte und die Organisation des Vorhabens. Im Januar/Februar wollen wir die erste Pilotausbildung durchführen. Interessiert? Dann trage dich in den entsprechenden Newsletter “Ersthelfer” ein.