Im Newsletter der UDE Universität Duisburg-Essen haben wir einen interessanten Artikel gefunden. 

Es wird zum Beispiel dort gefragt „Lohnt es sich, diese Person im Netzwerk zu behalten?“

„Unsere Ergebnisse zeigen, dass es zum Entfreunden kommt, wenn die Meinungsverschiedenheiten so grundsätzlich sind, dass sie als moralische Unvereinbarkeiten erlebt werden – beispielsweise bei der Frage um die Aufnahme von Geflüchteten“, so Neubaum.

Für die Studie wurden ca. 1000 Erwerbstätige befragt. Hier gibt sogar fast jede/r Vierte an, über lange Strecken in einem Tempo zu arbeiten, das er langfristig unmöglich aufrechterhalten könne.  

Zum Artikel der UDE geht es hier entlang.