Selbsthilfegruppen gehören in unserer Gesellschaft zu den traditionellen Bewältigungsformen von Krankheit, Behinderung und psychosozialen Problemen.

Zu den satzungsgemäßen Aufgaben des Bundesverbands Initiative für Gesundes Leistungsklasse e.V. (IfGL)  gehört die Gründung, Unterstützung und Betreuung von Selbsthilfegruppen für Bürger mit mit stressinduzierten Krankheiten wie z.B. Burnout. Die Selbsthilfegruppen stellen ein niedrigschwelliges Angebot des Verbands für betroffene Mitbürger dar. Sie sind für Bürger offen und bedürfen keiner Mitgliedschaft in IfGL. Der Verband unterstützt Selbsthilfegruppen bei Ihrer Arbeit sowohl mit Material als auch organisatorisch. Seit Gründung arbeiten wir explizit an der Erweiterung des bestehenden Selbsthilfegedankens durch unsere themenzentrierten Angebote in den Selbsthilfegruppen, den ABC – Andere Burnout Cafés.

Der gemeinnützige Bundesverband entstand 2018 aus der Initiative für Gesundes Leistungsklima e.V., die 2013 in Neuss gegründet wurde. Der Bundesverband setzt die Arbeit der lokalen Initiative bundesweit fort. Es konnten bereits 13 Selbsthilfegruppen in ganz Deutschland und ein Landesverband in Bayern gegründet werden.

IfGL ist aktuell der erste Bundesverband in Deutschland, der sich speziell um Belange von Menschen Burnout-Symptomen. Wir haben eine Infrastruktur zur Förderung von Selbsthilfegruppen aufgebaut, die über die Zielsetzungen der Selbsthilfekontaktstellen hinausgehen. Wir wollen ein vielfältiges politische und wirtschaftliche Unterstützungsnetzwerk aufbauen.

Der Bundesverband ist gemeinnützig und nicht gewinnorientiert. Alle Aufgaben werden ehrenamtliche erbracht. Mit den Erlöse aus den Aktivitäten für Unternehmen strebt der  Bundesverband an, unabhängiger von staatlicher Förderung zu werden. IfGL entwickelt dazu Dienstleistungen zur Prävention in Unternehmen, die zum Gesundes Leistungsklima in Deutschland beitragen.

Wir suchen ständig ehrenamtliche Unterstützung in unserem wachsenden bundesweiten Team, in dem wir mit Freunde und verbindlichem Engagement arbeiten.

COMMUNITYMANAGER*IN

Wenn Dir Kontakt mit anderen Menschen leicht fällt, kannst Du uns damit super helfen. Wir brauchen Menschen, die Kontakt zu Verbänden, Ärzten, Verbänden und Presse herstellen und ausbauen.

Deine ehrenamtlichen Aufgaben

Kommunikation: Du fungierst als zentrale Anlaufstelle unserer ABCs und koordinierst eingehende Anfragen. Du führst erste Informationsgespräche mit den Anfragenden für die ABCs und koordinierst deren Teilnahme mit den jeweiligen Moderatoren*Innen

Du kommunizierst mit Ärzten, Psychotherapeuten, Selbsthilfekontaktstellen, Gesundheitsämtern, Bundesverbände im Gesundheitsweisen oder anderen Selbsthilfegruppen.

Du baust unsere Pressekontakte auf und pflegst sie. Idealerweise würdest Du auch unsere Social-Media-Kanäle und Websites pflegen. Du repräsentierst unsere Leistungen auf internen wie externen Veranstaltungen und baust unser Netzwerk weiter aus.

PROGRAMM MANAGER*IN

Wenn Dir Kontakt mit anderen Menschen leicht fällt, kannst Du uns damit super helfen. Wir brauchen Menschen, die Kontakt unterhalb der Moderatoren*Innen fördern.

Deine ehrenamtlichen Aufgaben

Teilnehmermanagement: Du unterstützt die ABC Moderatoren*Innen bei der Auswertung der Teilnehmerfeedbacks und förderst die Diskussion über die Weiterentwicklung unserer Programme der themenzentrierten Selbsterfahrung.

Organisation: Du unterstützt einen reibungslosen Ablauf in den lokalen ABCs. Du hilfst den neuen ABC Moderatoren*Innen beim Onboarding und fungierst als Ansprechpartner*in für ihre Fragen. Zudem sorgst Du für einen regen Austausch innerhalb der Community durch Online-Konferenzen und dem jährlichen Treffen aller Moderatoren*Innen

GRUPPENLEITER*IN

Wenn Du gerne Menschen dabei unterstützt mit Ihren Problemen und Nöten im Rahmen einer Selbsthilfegruppe besser zurechtzukommen, dann brauchen wir Dich!

Deine ehrenamtlichen Aufgaben

Du leitest die Gruppe organisatorische an. Dazu hat der Bundesverband zur Unterstützung einen Leitfaden erstellt. Bei Problemen vermittelst Du mit Deinem/Deiner Vertreter*In innerhalb der Gruppe. Sofern aus der Gruppe mehrheitlich neue Themenwünsche geäußert werden, dann organisiert Du die Ausarbeitung von neuen Themen. Du hälst aktiv Verbindung zum Vorstand und anderen Gruppenleitern.

Für diese Aufgabe sind Sensibilität und Empathie wichtige Eigenschaften. Wir unterstützen Dich mit Leitfäden und bereits ausgearbeitet Themen (Information und Übungen), die den Gruppen vorgeschlagen werden können. Wir veranstalten monatliche Austauschmöglichkeiten mit anderen Gruppenleitern und ein jährliches Treffen aller Gruppenleitungen.

Die Gruppenleitung wird bei Gründung der Gruppe vorgeschlagen und von der Gruppe gewählt bzw. bestätigt. Die Art des Bestätigungsverfahrens / der Wahl ist der Gruppe überlassen. Die Gruppenleitung ist Mitglied der Gruppe.

Der Bundesverband empfiehlt seinen ehrenamtlich tätigen Mitarbeitern an Qualifizierungsmaßnahmen teilzunehmen. Diese Qualifikationen können durch verbands-eigene oder externe Fortbildungen erfolgen. Der Verband übernimmt entstehende Fortbildungskosten ganz oder teilweise. Für eine Kostenübernahme muss die schriftliche Genehmigung durch den Vorstand zwingend vor Buchung des Lehrgangs eingeholt werden.